Author Topic: Contest 27 Outer bearing  (Read 2367 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline TetjeWind

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
Contest 27 Outer bearing
« on: 30 December, 2012, 02:05:57 »
Hi Contest-Owners,
I want to refit the outer bearing of my Contest 27 MK1, build around 1972. There is a little gap between the bearing and the shaft. Can the outer bearing being removed? On the picture you can see 2 screws. Can I unscrew the outer bearing after i've removed both screws or do they only fix the stern tube?
Thanks in advance. Any hint would be helpful.

Offline dwarsloper

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 44
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #1 on: 30 December, 2012, 16:49:19 »
Hi Tedjewind,
I must say that it looks easy,
just remove the bolts and the bearing would have come off.
Look at the problems I had in the topic "schroefaslager vervangen"
Tjeerd.

Offline DGro

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 49
  • Gender: Male
  • Eulenspiegel
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #2 on: 30 December, 2012, 23:22:34 »
Hi Tedjewind,
10 years ago we renewed the bearing and the shaft. Until then we had a bronze-bearing; the new one became a rubber bearing (water lubricated). As far as I remember the bearing could released by turning the screws off. On the other side is a little flange to fix the stern tube. (see added drawing)
To get the shaft out of the stern tube we saw of the skeg (Contest 29 mk II) and removed the shaft backwards. The skeg was later fixed with 2 plates on both sides, which were filled and smoothed over. We don`t wanted to lift the engine!
Inside the hull we placed a new Volvo rubber stuffing box instead the old grease lubricated pack to seal up the stern tube.
Towards the engine gearing the shaft is fixed in an aquadrive antivibration system.
Since then we had no problems with incoming water or vibration.
Greetings
Dirk
Contest 29 mk 2

Offline TetjeWind

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #3 on: 02 January, 2013, 00:16:44 »
Hi,
Thanks for all answers.
Dirk, I've one additional question:
Is the flange to fix the stern tube you mentioned a part of the outer bearing? Or is this flange somehow separately fixed at the hull?
Last week I removed the shaft. I'm also thinking about replacing the old grease bearing by a water lubricated.
Best regards
Thorsten

Valentine

  • Guest
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #4 on: 02 January, 2013, 11:08:19 »
Hi Thorsten,

on our 29 Mk1 that looks pretty similar. After undoing the two bolts, I could unscrew the whole fixture. By the way: Are you German? If so: Auf dem Stevenrohr ist ein Außengewinde, in dem Lagerbock ist das entsprechende Innengewinde. ACHTUNG: Wenn du auf wassergeschmiert (und nur dann!) umstellen willst, musst du anstelle des Bronzelagers eines aus Gummi nehmen, in dem längs Rillen sind die das Wasser ins Stevenrohr lassen. Unbedingt das Stevenrohr sehr gut vom alten Fett reinigen. Beim Wiedereinbau des Lagerbocks undbedingt das Gewinde abdichten, sonst gelagt Wasser von innerhalb des Stevenrohrs/Lagerbocks nach Außerhalb. Es kann dann sein, dass es entlang des Stevenrohrs ins Schiffsinnere und vorallem ins Laminat gelangt. Auch die Flanschplatte des Lagerbocks gut zum Rumpf hin abdichten aus dem gleichen Grund. Ansonsten ist wassergeschmiert eine super Sache. Einmal im Frühjahr entlüften und danach einfach vergessen. Viel Erfolg damit. Wenn du Fragen hast, wie das innen passend gemacht werden kann, damit auf den inneren Lagerbock, wo jetzt die Fettschmierung sitzt die wassergeschmierte Dichtung passt, sag bescheid.

Grüssle
Alex

Offline DGro

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 49
  • Gender: Male
  • Eulenspiegel
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #5 on: 02 January, 2013, 22:26:53 »
Hi Thorsten,
ich kann den Ausführungen von Alex nur zustimmen. Das alte Bronzelager läßt sich aus dem Flansch auf der Drehbank herausdrehen, sodass das neue wassergeschmierte Lager dort eingesetzt werden kann. Wir haben ergänzend noch folgendes gemacht: einen zusätzlichen kleinen Schlauch abzweigend vom Kühlwasseraußenkreislauf auf den ehemaligen Schmiernippel der Fettbuchse  (innenbords) aufgesetzt -> dadurch wird das Stevenrohr und das äußere Lager immer gut gespült und von Schlick z.B. nach dem Trockenfallen befreit.
Grüße Dirk
Contest 29 mk 2

Offline TetjeWind

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #6 on: 03 January, 2013, 20:51:55 »
Hallo zusammen,
super, das Außenlager konnte ich nun wie oben beschrieben ohne Probleme entfernen. Darunter schien alles trocken zu sein, auch wenn sich ein kleiner Spalt zwischen den beiden Schalen - aus denen die Contest zusammengesetzt zu worden scheint - auftat. Das alte Füllmaterial hing an der rötlichen Dichtungsmasse. Werde die Spalten im Frühjahr mit etwas angedicktem Epoxy verschließen.
Das erste Foto zeigt die Stopfbuchse innen. Habt Ihr vielleicht in Eurer Contest vielleicht früher eine ähnliche Anlage gehabt? Was fixiert die hier abgebildetet Schraube - die Buchse auf dem Stevenrohr? Kann ich diese nach dem Entfernen der Schraube analog zum Außenlager abschrauben?
Gruß und vielen Dank
Thorsten
« Last Edit: 03 January, 2013, 21:00:52 by TetjeWind »

Offline DGro

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 49
  • Gender: Male
  • Eulenspiegel
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #7 on: 03 January, 2013, 22:53:40 »
Hallo Thorsten,
bei uns sah es genauso aus: die kleine Schraube auf dem ersten Bild hält nur die kleine Federstange, die die vorne aufgesetzte Mutter so blockiert, dass sie nicht ablaufen kann. Darunter verbirgt sich der Filzring der Fettdichtung. Mit der Mutter konnte man die Filzpackung festziehen. Wenn Du eine wassergeschmierte Gummistopfbuchse anbauen willst, kannst Du alles abschrauben. Die Gummistopfbuchse wird dann außen aufs Stevenrohr geschraubt (siehe angehängte Bilder). Am Wochenende werde ich ein paar Fotos machen, wie es jetzt bei uns aussieht.
Grüße Dirk
Contest 29 mk 2

Valentine

  • Guest
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #8 on: 04 January, 2013, 12:50:28 »
Hi Thorsten,

ein guter alter Freund. Sah bei uns genau so aus. Leider ließ sich die Volvoseal nicht direkt auf das Stevenrohr schrauben, da sich das Ende des Rohrers in einem Rezess innen am Rumpf befand. Zugang zum anziehen der Klemmschrauben unmöglich. Also musste das Innenteil raus. Das ganze Innenteil ist ebenfalls auf das (innere) Außengewinde des Stevenrohrs geschraubt (das wie gesagt im Rezess liegt). Die zwei Bolzen raus und abdrehen. Aber halt: Kleines Problem. Das Ding ließ sich bei uns nicht drehen, da der Graben weniger breit war, als das Teil hoch. Also hab ich den oberen Teil abgeflext, dann eine Öffnung in den Rumpf geflext, das Teil um 180° gedreht und dann den jetzt oben liegenden Teil ebenfalls abgeflext. Dann ließ sich das Ding vom Stevenrohr abschrauben. Mit der Vorgabe der Volvoseal zum Innendurchmesser hab ich mir dann ein Bronzeteil mit passendem Gewinde fürs Stevenrohr einerseits und einer zur Volvoseal passenden Tülle andererseits drehen lassen.

Dann den ganzen Spaß ordentlich entfettet und mit Dichtmasse auf dem Gewinde und dem Flansch eingesetzt und in der Position mit einem Bolzen fixiert. Da das Ganze bei mir etwas rott war, hab ich das kleine Schott rausgeschlagen und es mit Epoxy und Winkellaminat neu eingeklebt. War ein bißchen doof so kopfüber, aber jetzt ist alles perfekt und vorallem pottendicht.

Naja, viel Spaß beim Umbauen. Ist etwas blöd, lohnt sich aber, wenn mans gerne ganz dicht hat.

Grüssle

Alex

Offline DGro

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 49
  • Gender: Male
  • Eulenspiegel
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #9 on: 05 January, 2013, 19:33:03 »
Hallo Thorsten !
Habe heute ein paar Bilder gemacht von der Wellenanlage. Wie man auf den Bildern sehen kann (was ich selbst schon vergessen hatte), haben wir nur die Mutter, die die Filzpackung zusammendrückt, rausgedreht und stattdessen ein neues Edelstahlteil mit entsprechendem Gewinde (ist glaube ich Zollgewinde) dort reingedreht, um dort die neue Gummibuchse draufzusetzen.
Das neue Gummilager außen am Ende des Stevenrohres ist etwas länger als der alte Flansch und steht deshalb etwas über.
Viele Grüße
Dirk
Contest 29 mk 2

Offline DGro

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 49
  • Gender: Male
  • Eulenspiegel
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #10 on: 05 January, 2013, 19:34:43 »
weitere Bilder
Contest 29 mk 2

Valentine

  • Guest
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #11 on: 06 January, 2013, 18:36:41 »
Ah ja, gute weil einfache Idee! Das neue VA-Teil habt ihr dann mit Loctite oder so gesichert, richtig? Keine Sorge vor elektrolytischer Korrosion zwischen Bronze und VA im Salzwasser?

Gruß

Alex

Offline DGro

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 49
  • Gender: Male
  • Eulenspiegel
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #12 on: 06 January, 2013, 20:59:58 »
Wir haben das Lager 2002 erneuert und bis jetzt sind keine Probleme aufgetreten (Korrosion etc.; würde man vermutlich auch nicht sehen, da innen; die Welle ist ja aber auch Edelstahl  ;) ; dort natürlich kein direkter Kontakt). Unser Liegeplatz ist allerdings auch im Süßwasser, außer im Urlaub.
Wie wir das neue Teil damals befestigt haben, weiß ich leider nicht mehr; auf dem Foto sieht es aus wie mit Hanf eingesetzt. Evtl. die alte Schraube als Madenschraube umfunktioniert ?
Auch das Außenlager ist immer noch perfekt; kein Spiel in der Welle.
Ansonsten ist man ja erschreckt, wenn man Fotos mit der Digitalkamera in solche Ecken macht, wie es dort aussieht! Mit dem bloßen Auge kann man dort nicht so viel erkennen. Das Laminat im Eintrittsbereich des Stevenrohres in den Rumpf sieht ja nicht so gut aus...
Grüße
Dirk

Contest 29 mk 2

Offline TetjeWind

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #13 on: 06 January, 2013, 22:05:29 »
Hallo Dirk,
vielen Dank für die Fotos und die Erläuterungen. Werde demnächst versuchen die Filzpackung/Mutter und das Innenlager selbst zu demontieren, um mir ein Bild vom Zustand zu machen. Die Lösung auf den Fotos sieht sehr gut aus.
Gruß
Thorsten
« Last Edit: 06 January, 2013, 22:07:00 by TetjeWind »

Valentine

  • Guest
Re: Contest 27 Outer bearing
« Reply #14 on: 07 January, 2013, 12:46:30 »
Ah, OK. Gut zu wissen. Solange es dicht ist, alles OK.

Viel Erfolg mit dem Umbau.

Gruß

Alex

 


BJSoft